Freitag, Oktober 7, 2022
StartNews & StoriesSteiermark: Polizeihund schnappt Einbrecher

Steiermark: Polizeihund schnappt Einbrecher

Nachdem er in einen Einkaufsmarkt eingebrochen war, wollte ein 20-jähriger Obersteirer der Polizei entkommen – ein vergeblicher Versuch, denn Diensthund Woodstock entlarvte das Versteck.

Als ein junger Mann aus dem Bezirk Bruck-Mürzzuschlag in der Steiermark kurz nach 23 Uhr in einen Einkaufsmarkt in Kapfenberg einbrach, löste er den „stillen“ Einbruchsalarm aus. Die Polizei war schnell vor Ort, der Dieb jedoch, der Gutscheinkarten im Gesamtwert von 2.800 EUR gestohlen hatte, schien verschwunden.

Einsatz für Woodstock: der 8-jährige Belgische Schäferhund konnte den Einbrecher nach etwa einer halben Stunde aufstöbern. Er hatte sich hinter einer Wurstvitrine versteckt, „in der Hoffnung, dass der Kelch an ihm vorübergeht“, so Diensthundeführer Christian Lendl, der mit seinem Hund bereits seit mehr als sechs Jahren zusammenarbeitet. Für Woodstock ist ein derartiger Fall eine „Standardgeschichte“, so Lendl, „das wird regelmäßig trainiert“.

Seine Belohnung hatte sich Woodstock danach redlich verdient – allerdings erst, nachdem er einen Kollegen aufgestöbert hatte. Denn war ein Hund erfolgreich, verstecke sich üblicherweise kurz danach ein Kollege, „damit der Hund dann direkt mit seinem Lieblingsspielzeug belohnt werden kann“, erklärt der Diensthundeführer. Der Einbrecher gestand zwei weitere Diebstähle und wurde nach Abschluss der Einvernahmen in die Justizanstalt Leoben überstellt.

Ähnliche Beiträge