Pekinese saß in Dachrinne fest

Berufsfeuerwehr Graz: Pekinese in Dachrinne
Berufsfeuerwehr Graz: Pekinese in Dachrinne
Der Pekinese war durch ein Fenster im fünften Stock auf das Dach geklettert. Berufsfeuerwehr Graz

Zu einem außergewöhnlichen Einsatz musste die Berufsfeuerwehr Graz ausrücken: ein kleiner Hund hatte sich in der Dachrinne eines Mehrparteienhauses verfangen.

Was der Pekinese mit diesem Manöver im Sinn gehabt haben musste, ist fraglich: über ein offenes Dachgaubenfenster im fünften Obergeschoss eines Mehrparteienhauses ist er aufs Dach gesprungen und hat sich dort bei der Rinne verfangen.

Er konnte weder vor noch zurück – was sein Glück war, da er dadurch nicht abstürzen konnte. Bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte musste er so ausharren. Die Berufsfeuerwehr Graz kam rasch in die Vinzenz-Muchitsch-Straße, um den kleinen Ausreißer mit Hilfe einer Drehleiter aus der bedrohlichen Lage in rund 15 Metern Höhe wieder sicher auf den Boden zu bringen.

Der Pekinese wurde anschließend ins Landestierheim gebracht. Mittlerweile ist er wieder bei seinen glücklichen Besitzern und wohlauf.