Mann bietet Hunde zum Reiten an

Neufundländer
Neufundländer
Auch wenn ihr Körperbau sehr kräftig ist – ein Neufundländer darf nie eine mehr als sieben Kilogramm schwere Last tragen. Foto: pixabay

Es ist ein Fall von Tierquälerei, in dem Tierschützern die Hände gebunden sind.

Im Internet bietet ein Mann aus Hagen, Deutschland, Hunde als „Reitbegleitung“ für Kinder an, berichtet der „Focus„. Als Belege würden Fotos auf dem Bilderdienst von Flickr und Ebay-Kleinanzeigen dienen. Darauf seien kleine Kinder zu sehen, die auf Neufundländern sitzen – Aufnahmen, die inzwischen jedoch nicht mehr aufrufbar sind.

Dem Bericht zufolge biete der Mann die Hunde sogar zum Reiten und Springen für Erwachsene an, was natürlich nicht nur für den örtlichen Tierschutzverein unter Tierquälerei fällt. Dort wüssten die Tierschützer angeblich bereits seit Monaten von dem Fall, doch ihnen seien die Hände gebunden, der Mann sei nicht erreichbar.