Hund Max als erstes Haustier mit „Ritterorden“ ausgezeichnet

hund max ritterorden auszeichnung buch kerry irving order of merit pdsa
Am 19. Februar 2021 erhielt Springer Spaniel Max den "Order of Merit", eine Art Ritterorden für Tiere. / Fotos: Facebook (maxinthelakes).

Es ist gleich eine doppelte Ehre für Springer Spaniel Max: Als erstes Haustier der Welt erhält er den „Order of Merit“, das tierische Pendant zum britischen Ritterorden. Wegen seines unglaublichen Lebenslaufs und seiner Arbeit als Therapiehund wurde er nun von einer der größten englischen Tierschutzorganisationen „PDSA“ ausgezeichnet.

Die Geschichte von Springer Spaniel Max liest sich wie ein ergreifendes Drehbuch. Laut BBC News trat er als junger Welpe überraschend in das Leben seines jetzigen Besitzers, des Schlossers und Naturfotografen Kerry Irving. Dieser befand sich zum damaligen Zeitpunkt seit zwei Jahren in einer schweren Depression und litt unter chronischen Schmerzen. Denn nach einem Autounfall im Jahr 2006 hatte er seine Mobilität eingebüßt und schwere Verletzungen davongetragen. Dennoch weckte der quirlige Max einmal mehr seine Lebensgeister – und Irving fand die Kraft und Motivation, wieder laufen zu lernen. Wenig später adoptierte er Max von dessen Vorbesitzern, die in eine andere Stadt umziehen mussten.“Max ist mein Lebensinhalt geworden, als ich an meinem Tiefpunkt war. Noch heute bringt er mich jeden Tag zum Lächeln.“ Nach einer erfolgreichen Physiotherapie bestiegen Max und Irving ihren ersten Berg zusammen – und posteten ihre Abenetuer auf Facebook. Niemals hätte sich Irving damals träumen lassen, dass Max auf diesem Weg tausenden von Menschen würde helfen können.

Internetstar und Therapiehund

Die Geschichte von Irving und Max rührte Menschen auf der ganzen Welt, und bald wurde der aufgeweckte Spaniel zum Internetstar. Aufgrund des positiven Feedbacks aller Follower beschloss Irving 2016, Max zusätzlich zum Therapiehund auszubilden. Seitdem sorgt der Vierbeiner auch offline in Krankenhäusern, Schulen und Heimen für lächelnde Gesichter, wo zuvor nur Schmerz und Resignation herrschte. „Wir bekommen täglich Nachrichten von Menschen auf der ganzen Welt, die erzählen, wie Max‘ Abenteuer sie zum Lachen und Freude in ihr Leben bringen. Jeder hat seine persönliche Geschichte. Ich habe Soldaten getroffen, die in Afghanistan gedient haben und sagen, dass sie Max‘ Seite anschauen, wenn sie Heimweh verspüren. Ich habe auch Mitteilungen von Gesundheitspersonal bekommen, die während der Pandemie an vorderster Front arbeiten, welche Momente des Friedens und eine Flucht vor dem Corona-Alltag bei Max gefunden haben.“ Mittlerweile hat der 13-jährige Spaniel über 200.000 Follower auf Facebook. Besonders Videos der täglichen Spaziergänge mit Max sind ein Ankerpunkt für viele Briten in Covid-19-Isolation.

hund max ritterorden auszeichnung kerry irving order of merit pdsa
Stolzes Herrchen: Auch Besitzer Kerry Irving freut sich sehr über die Wertschätzung von Max. / Foto: Facebook (maxinthelakes).

Ritterorden für „Wunderhund“

Die wahrscheinlich größte und älteste Tierschutzorganisation in England, die „People’s Dispensary for Sick Animals“ (PDSA, 1917 gegründet; zu dt. „Apotheke für kranke Tiere des Volkes“) hat diese Leistungen nun mit einer besonderen Auszeichnung geehrt. Dieser „Order of Merit“ wird seit 2014 vergeben und ist mit einem tierischen Ritterorden gleichzusetzen. Zum ersten Mal verlieh sie den „Order of Merit“ an ein Haustier. Üblicherweise werden nur Diensthunde und -pferde für unglaubliche Leistungen in ihrem Beruf nominiert. Generaldirektor Jan McLoughlin erklärte die Ehrung: „Max ist ein wahrer Botschafter für die positive Wirkung von Tieren auf geistige Gesundheit und Wohlbefinden, welche gerade jetzt wichtiger sind als jemals zuvor.“ Obwohl Max mit seinen 13 Jahren nun zu den Hundesenioren gehört, werden er und Herrchen Irving weiterhin sein gutes Werk vollbringen. Denn die Begeisterung und Lebensfreude ist nach wie vor so stark wie am ersten Tag ihres Treffens.