Hund in Transportbox verwahrlost – Torkelt vor Schwäche

Ein Hund in einem verwahrlosten Zustand - wurde in einer Transportbox gehalten / Symbolfoto: piyathep (Canva)

Das Veterinäramt in Duisburg hat einen stark vernachlässigten Hund beschlagnahmt und dem Tierheim übergeben. Das Tier, bereits 13 Jahre alt, wurde über einen längeren Zeitraum in einer engen Transportbox in einer Wohnung gehalten. Diese schlechten Bedingungen haben deutliche Spuren hinterlassen, wodurch der Hund kaum noch laufen kann.

Zustand des Hundes

In den sozialen Netzwerken hat das Tierheim mitgeteilt, dass das 13-jährige Tier namens Caruso immer wieder stolpert, sich nicht aufrecht halten kann und wackelig auf den Beinen ist. Lutz Kaczmarsch, der Tierheimleiter, erklärte, dass die Muskulatur des Hundes stark zurückgegangen ist. Der Senior konnte in der Transportbox nicht einmal aufrecht stehen. Zusätzlich zu seiner körperlichen Verfassung ist der Hund stark unterernährt.

Appell an die Verantwortung

Es wird vermutet, dass der Besitzer, ein älterer Mann, nicht erkannte, wie vernachlässigt der Hund war. Und dass er nicht mehr in der Lage war, sich angemessen um das Tier zu kümmern. Der Leiter appelliert an die Verantwortung von Verwandten und Nachbarn, auf das Wohl der Tiere zu achten sowie einzugreifen, wenn sie merken, dass die Halter nicht mehr in der Lage sind, sich um ihre Haustiere zu kümmern.

Caruso lebensfreudig und menschenlieb

Da aufgrund seines Zustands und möglicher Parasiten eine Unterbringung im Tierheim zu riskant wäre, wird Caruso derzeit von einer privaten Pflegestelle aufgepäppelt. Der Hund ist fast blind und wahrscheinlich taub. Trotzdem gibt es ein wenig Hoffnung: Er hat sich bereits etwas erholt, zeigt Appetit, Lebensfreude und Neugierde. Er ist anhänglich und menschenbezogen.

Auf der Suche nach einem neuen Zuhause

Für den Senior wird nach einem neuen Zuhause gesucht, in welchem er liebevoll aufgenommen wird. Aufgrund seiner eingeschränkten Beweglichkeit benötigt er weiterhin geduldige Pflege und Physiotherapie. Es wird darauf hingewiesen, dass Caruso zwar keine Marathons laufen muss, aber regelmäßige Bewegung benötigt. Da seine Verlustängste ihm großen Stress bereiten, sollten zudem die neuen Besitzer ihn möglichst nicht alleinlassen.

Hier haben wir einige wertvolle Tipps für ein langes, gesundes Hundeleben zusammengefasst sowie nützliche Tipps, um Stress bei Hunden zu reduzieren.

Ähnliche Beiträge

Neue Kurse beim Verein Tiere als Therapie

Bio-Tattoo könnte Info-Chip bei Haustieren ablösen

Hundeprofi Martin Rütter im Interview: „Für einen gesunden und folgsamen Hund!“