Dienstag, August 16, 2022
StartNews & StoriesNewsHorror-Urlaub! Möwe entführt Hundewelpen aus Park

Horror-Urlaub! Möwe entführt Hundewelpen aus Park

Für eine frischgebackene Hundebesitzerin aus Deutschland wurde der Italienurlaub zum reinsten Alptraum. Denn in einem Park in Neapel schnappte sich eine Möwe ihren Hundewelpen – und flog mit ihm davon. Von beiden Tieren fehlt seither jede Spur.

Laut RTL sollte es eigentlich ein beschaulicher Urlaub mit dem neuen Familienmitglied werden. Eine deutsche Touristin war mit ihrem Zwergpinscher-Welpen in einem öffentlichen Park in Neapel unterwegs. Auf einer ausgewiesenen Hundewiese ließ sie den Welpen von der Leine, damit er mit anderen Vierbeinern spielen konnte. Da passierte es plötzlich: Im Sturzflug fiel eine Möwe vom Himmel. Zielgenau packte sie den kleinen Hundewelpen mit dem Schnabel und trug ihn davon. Die Entführung spielte sich binnen weniger Sekunden ab – die Hundebesitzerin hatte keinerlei Zeit, auf den Angriff zu reagieren. “Es waren viele Menschen in dem Park, als die Möwe sich den kleinen Hund schnappte. Sie haben es alle mit angesehen. Es passierte total schnell. Die Touristin war verzweifelt”, erzählte ein Augenzeuge der Zeitung. Leider fehlt von beiden Tieren, der Möwe und dem Welpen, seither jede Spur. Bis heute ist nicht zu sagen, was genau mit dem kleinen Hund geschehen ist.

Vögel können reale Gefahr sein

Gerade für sehr kleine und leichte Hunderassen stellen Raubvögel eine reale Gefahr dar. Zwergpinscher wiegen selbst als erwachsene Tiere nur zwischen vier und sechs Kilogramm. In jungen Jahren, wenn die Welpen noch nicht ausgewachsen sind und ihr finales Gewicht noch nicht erreicht haben, können diese daher schnell einem hungrigen Vogel zum Opfer fallen. Möwen gehören (wie wir Menschen) grundsätzlich zu den Allesfressern. Das bedeutet, dass sie sowohl pflanzliche Nahrung sowie Aas und gelegentlich Frischfleisch zu sich nehmen. Während eine durchschnittliche Möwe sich eher an Insekten, Meeres- und Schalentieren gütlich tut, werden sie gelegentlich auch bei der Jagd auf kleinere Nagetiere beobachtet. Deswegen ist es besonders wichtig, kleine und leichte Hunde zu sich zu holen, wenn am Himmel große Vögel kreisen. Denn dann könnte es sein, dass sie ihre Beute bereits ins Visier genommen haben und bereit sind, zuzuschlagen.

Ähnliche Beiträge