Dienstag, Dezember 6, 2022
StartNews & StoriesNewsHalloween-Spuk? Hund plötzlich von Feinden umzingelt

Halloween-Spuk? Hund plötzlich von Feinden umzingelt

Er beginnt bereits, der Halloween-Spuk! Leider auch für Labrador-Rüde Maverick – denn dieser fand sich plötzlich in einer ungewöhnlichen Situation wieder. Umzingelt von seinen Erzfeinden erstarrte der Hund in seiner Bewegung… doch zum Glück kam seine Familie zur Rettung!

Die Beziehung zwischen Hund und Katze als angespannt zu bezeichnen, wäre wohl eine kleine Untertreibung. Seit Jahrhunderten haben es die Tiere mit der gegensätzlichen Körpersprache schwer, sich miteinander anzufreunden (natürlich mit einigen Ausnahmen). Genauso geht es auch Labrador Retriever Maverick. Denn die erbitterten Erzfeinde des Rüden sind laut dem Dodo anscheinend flauschige Samtpfoten – selbst, wenn diese nicht echt sind. Mavericks Familie wollte zur gruseligen Jahreszeit für ein wenig Halloween-Spuk sorgen. Deswegen stellten sie im Garten neben anderer Dekoration auch Karton-Ausschnitte von schwarzen Katzen auf. Leider hatte die Familie vergessen, ihrem Hund darüber Bescheid zu geben. Als der Rüde fröhlich in den Vorgarten rannte und sich plötzlich von Feinden umzingelt sah, erstarrte er buchstäblich. Unglücklicherweise für den Hund sah seine Angstreaktion so lustig aus, dass seine Familie unfreiwillig in Gelächter ausbrechen musste.

Missverständnis aufgeklärt

“Als ich mich umdrehte, stand er ganz erstarrt da”, so Frauchen Lilly Ann Flores. “Ich bin gestorben vor Lachen. Das hat er noch nie gemacht.” Maverick sah sich ganz klar in einer unangenehmen Patt-Situation: Da sich der Feind nicht bewegte, musste auch er weiterhin stillstehen. Doch der Halloween-Spuk währte zum Glück nur kurz: Mavericks Herrchen klärte den Rüden schnell darüber auf, dass man zumindest diese Katzen nicht fürchten musste. “Ich glaube, die Katzen haben ihn einfach nur überrascht”, so Flores.

Ähnliche Beiträge