Gesund auf vier Pfoten dank richtiger Ernährung 

magyar vizsla spielen natur

Die falsche Ernährung hat fatale Auswirkungen auf den besten Freund des Menschen. Wie finden Herrchen und Frauchen gesundes Futter für Vierbeiner?

Hätten Hunde Mitspracherecht an ihrem Speiseplan, würde so manche fettige und salzige Leckerei von Herrchens und Frauchens Esstisch im Napf landen. Natürliche Instinkte bestimmen den Speiseplan nur noch wenig. Von der reinen Frischfleischdiät hat sich der Wolf durch die Evolution entfernt. Für moderne Hunde sind Käse, Wurst, Pizzaränder und Trockenfutter mit zu viel Weizen, Geschmacks- und Zusatzstoffen der Kern schlechter Ernährung. Wie erkennt man Mangelernährung bei Hunden? Was ist gutes Hundefutter?

Von wegen Hundeleben – gesunde Abwechslung für Vierbeiner

Die verschiedenen Diäten für Hunde sind so vielseitig wie ihre Besitzer. Vom Barfen, also dem Füttern mit frischen, rohen Zutaten, bis hin zur veganen Ernährung – was ist wirklich gut für den Hund? Und muss es für Fiffis Gesundheit wirklich der Ayurveda-Kochkurs für Hunde sein? Experten warnen vor falschem Trockenfutter.

Grund für die besonderen Bedürfnisse der Hunde ist die lange Domestizierung vom Wolf zum Hund, in der sich unsere treuen Begleiter auf so manches einstellen mussten. Trotz des heutigen Angebotes an medizinisch abgestimmten Zutatenlisten sind viele Hunde übergewichtig und leiden unter zu vielen Kohlehydraten, die durch Weizen im falschen Trockenfutter verabreicht werden.

Die Folgen falscher Ernährung

Falsche Ernährung für Hunde zeigt kurz- und langfristige Folgen. Ein deutliches Symptom ist das Fell: Zu fettiges, trockenes oder ausfallendes Fell deutet auf verschiedene Probleme mit der Ernährung hin. So erkennen Besitzer einen zu hohen Fettgehalt des Futters bei fettigem Fell, das Fehlen von wichtigen Inhaltsstoffen bei Trockenheit und Mangel oder Unter- und Überversorgung bei ausfallenden Fellpartien. Übergewicht hat – wie beim Menschen – Einfluss auf die gesamte Gesundheit und die Lebenszeit. Diabetes, Gelenkprobleme und Fettleber können auch bei Vierbeinern als langfristige Folgen des Übergewichts das Leben verkürzen.

Fleisch mit dem gewissen Extra

Die richtige Mischung macht den Unterschied: Gutes Trockenfutter wie vom deutschen Unternehmen Platinum ist ein guter Ausgangspunkt für die gesunde Ernährung. Als Basis sollte Fertigfutter mit Gemüse, Obst und anderen Lieferanten für Ballaststoffe und Vitamine gefüttert werden.

Zu viel Trockenfutter führt zu einem erhöhten Bedarf an Flüssigkeit, was vor allem während der warmen Monate eine Extrabelastung darstellen kann. Nassfutter, frische Zutaten und frisches Fleisch sind wichtige Ergänzungen und sorgen bei den Vierbeinern für Abwechslung. Die Unterschiede bei den Ansprüche verschiedener Hunderassen ist für gute Ernährung entscheidend. Züchter, Tierärzte und Vereine helfen dabei, die beste Mischung für den eigenen Hund zu finden.

Glückliche Hunde, glücklicher Mensch

Hunde haben einen großen Einfluss auf den Menschen – Mit einem Hund in der Nähe sind wir entspannter, bleiben dank langer Spaziergänge selbst gesünder und freuen uns an den charakterlichen Besonderheiten unserer Begleiter, die uns häufiger einen Spiegel vorhalten, als uns lieb ist. Kleine Signale, wie wenn der Hund Futter regelmäßig ablehnt, die Leistungsfähigkeit sinkt und das Tier häufiger niedergeschlagen wirkt, müssen beachtet und ergründet werden. Das Lesen von Zutatenlisten, Gespräche mit Experten, die Wahl eines hochwertigen Grundfuttermittels und genug Abwechslung halten die Tierarztrechnung niedrig und unsere treuen Begleiter lange fröhlich.