Donnerstag, Oktober 6, 2022
StartNews & StoriesNewsFamilie findet Hund Pogo mit "blutigen" Pfoten vor

Familie findet Hund Pogo mit “blutigen” Pfoten vor

Die Vorstellung allein ist für viele HundebesitzerInnen furchtbar, für ein Pärchen aus Nordirland wurde sie (fast) Wirklichkeit: Als sie nach Hause zurückkehrten, fanden sie ihren Hund Pogo mit “Blut” auf den Pfoten und im Fell vor. Zum Glück war der Grund für den Schreck harmloser als gedacht…

Der Englische Springer Spaniel Pogo war schon immer ein findiger Frechdachs. Zusammen mit seiner Besitzerin Gemma McAdam und ihrer Partnerin lebt der vierjährige Rüde in Nordirland. Seine Besitzerinnen hält er mit seiner Neugier und seiner Abenteuerlust stets auf Trab. Nun hat er es jedoch etwas übertrieben: Als die beiden kürzlich in ihr Zuhause zurückkehrten, fanden sie ihren Hund mit “blutverschmierten” Pfoten und roten Flecken im Fell vor. “Wir sind beide in Panik verfallen”, erzählte McAdam dem Dodo. “Wir dachten, er hätte sich irgendwo selbst verletzt, also rannte ich ihn die Küche, um etwas Scharfes zu finden, während meine Freundin versucht hat, ihn auf Verletzungen zu untersuchen. Keine von uns bemerkte, dass er eigentlich superglücklich war, uns zu sehen, und mit dem Schwanz gewedelt hat. Er hatte sich schon vorher verletzt und ist nicht besonders gut darin, Schmerzen zu verstecken, also hätten wir eigentlich wissen müssen, dass etwas nicht stimmt.”

Alarmstufe Rot?

Nachdem die beiden keine Verletzungen an Pogos Körper finden konnten und endlich bemerkten, dass es dem Hund gut ging, suchten sie nach möglichen Ursachen für das “Blut” an den Pfoten. Der Übeltäter war auch bald gefunden: In Pogos Hundebett fanden sie eine zerkaute Tube Haarfärbemittel. Der Hund musste irgendwie an das Produkt gekommen sein und hatte sich beim Spielen selbst eingefärbt. Nichtsdestoweniger war die Angst noch nicht ausgestanden. Erst ein Anruf beim Tierarzt versicherte den Besitzerinnen, dass das Färbemittel ihm nicht schaden würde. “Danach haben wir beide gelacht”, sagte McAdam. “Auch Pogo war so erfreut, dass er ständig im Kreis gelaufen ist, und hat gar nicht reumütig ausgesehen… bis wir die Badewanne hervorgeholt haben!” Regelmäßige Bäder werden in nächster Zeit zu Pogos Alltag gehören – denn die Farbe wird erst in drei Monaten ganz verschwunden sein.

Auch Ihr Hund mag kein Bad? Mit diesen Items können Sie ihn vielleicht etwas länger in der Wanne halten!

Auch andere Hunde haben schon (unfreiwillig) die Farbe gewechselt: Lesen Sie hier über den blauen Hund Bessie oder Hulks neuen Sidekick Buster!

Ähnliche Beiträge