Freitag, Oktober 7, 2022
StartNews & StoriesInnsbruck: Schäferhund findet 1,3 Kilogramm Haschisch

Innsbruck: Schäferhund findet 1,3 Kilogramm Haschisch

1,3 Kilogramm Haschisch stöberte er auf – und das scheinbar mit links. Schäferhund Gizmo zählt unter den Drogenspürhunden zu den besten.

Mit rund 150 erfolgreichen Einsätzen pro Jahr leistet er ganze Arbeit. Suchtmitteldiensthund Gizmo von der Polizeidiensthundeinspektion Innsbruck ist einer von 13 Hunden in ganz Tirol, die für die Suche nach Drogen ausgebildet sind und jährlich an die 300 Einsätze bestreiten.

„Er ist einer der besten Hunde, die wir haben“, so der stellvertretende Fachbereichsleiter für Suchtgift. Der fünf Jahre alte Schäferhund ist seit 2011 im Einsatz.

Im Bereich einer Innsbrucker Tiefgarage spürte er  1,3 Kilogramm Haschisch auf. „Er sucht wie die Hölle“, zeigt sich der Beamte stolz auf den Polizeihund, der – gemeinsam mit seinen Spürnasenkollegen – gerufen wird, sobald an gewissen Plätzen Suchtgift vermutet wird. In Innsbruck ist das Problem nur schwer in den Griff zu bekommen, Drogen werden immer wieder an Stellen gebunkert, die ohne die Vierbeiner kaum aufzufinden wären.

Die beiden Täter, die das Haschisch versteckt hatten – ein 17-jähriger und ein 21-jähriger nordafrikanischer Staatsbürger – konnten nach intensiven Ermittlungen nun überführt werden.

Ähnliche Beiträge