Samstag, Oktober 1, 2022
StartNews & StoriesNewsUnfotogen: Shiba-Inu-Hündin hasst Familienfotos!

Unfotogen: Shiba-Inu-Hündin hasst Familienfotos!

Familienfotos sind einfach keine Freude für Hina! Die Shiba-Inu-Hündin ist mit ihrer notorischen Abkehr von der Kamera bereits eine richtige Internetberühmtheit auf Instagram. Während ihre Geschwister brav in die Kamera lächeln, macht Hina alles andere, als fotogen auszusehen – aber süß ist sie trotzdem!

Fotos sind nicht jedermanns Sache – bestimmt versteht auch der eine oder andere Mensch die Scheu vor der Kameralinse. Dabei gibt es für für die vierfache Shiba-Inu-Mutter Yoko Kikuchi keine schönere Sache auf der Welt, als ihre Lieblinge Kikko, Sasha, Momo und Hina zusammen abzuknipsen. Nur für diesen Zweck hat sie einen Instagram-Account gegründet, wo es tägliche Updates aus dem Leben der vier putzigen Vierbeiner gibt. Doch während die drei älteren Hunde brav in die Kamera hecheln und sich von ihrer Schokoladenseite zeigen, scheint Hina, das weiße Fellbündel und das jüngste Mitglied des Rudels, immer Besseres zu tun zu haben.

Bitte lächeln!

Trotz der vielen fotogenen Orte in Hong Kong, an denen die vier Shiba Inus regelmäßig abgelichtet werden, schafft es Hina immer, aus der Gruppe herauszusetechen: Mal dreht sie der Kamera das Hinterteil zu, mal leckt sie sich die Schnauze und mal niest sie genau in dem Moment, wenn der Auslöser betätigt wird. Alle vier Hunde wurden von Kikuchis Ehemann dazu trainiert, sich in Reih und Glied in Pose für ein Familienfoto zu werfen – doch Hina setzt mit einem lustigen Gesicht immer noch ein Schippchen obendrauf. Natürlich kann der fotoscheuen Hündin niemand böse sein – denn die Bilder sind im Endeffekt immer etwas Besonders!

hina shiba inu hund instagram fotogen familienfotos hund lustig
Hina macht nie dasselbe wie ihre Geschwister Kikko, Sasha und Momo. / Fotos: Instagram (yokokikuchi_ks).
Ähnliche Beiträge