Coronaviren: Soll man Hunde desinfizieren?

hunde desinfizieren corona virus waschen sicherheit gesundheit
Wenn Besitzer ihre Hunde desinfizieren, tun sie den Vierbeinern damit nichts Gutes. / Bilder: Pixabay

Händewaschen und unnötige Kontakte vermeiden sind nach wie vor die wichtigsten Maßnahmen, um Coronaviren entgegenzuwirken. Wer aus Übereifer Hunde desinfizieren möchte, tut den Vierbeinern damit nichts Gutes!

Aus der derzeitigen Faktenlage geht laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) hervor, dass Hunde und Katzen COVID-19 nicht übertragen. Vorsicht ist allerdings geboten, wenn Tiere in Kontakt mit einer erkrankten Person waren. Denn auch wenn die Vierbeiner selbst nicht infiziert werden, könnte sich auf ihnen – wie beispielsweise auch auf Türgriffen – Rückstände des Virus finden.

Was soll ich tun, wenn ich mit fremden Tieren in Kontakt komme? „Die wirkungsvollste und sinnvollste Maßnahme ist noch immer das gründliche Händewaschen“, sagt Tierarzt Stefan Moser. Wichtig sei vor allem, dass dies ausführlich und über einen Zeitraum von mindestens 20 bis 30 Sekunden erfolge. Moser: „Desinfektion ist gut, aber nicht dringend notwendig.“

Kann man Hunde desinfizieren?

Neben der notwendigen Desinfektion von Wunden, ist das großflächige Desinfizieren des Fells als Maßnahme gegen Coronaviren nicht sinnvoll. Ebenso verhält es sich mit ausschweifenden Waschvorgängen.

„Das Waschen der Hunde ist in diesem Zusammenhang nicht praktikabel, weil Hunde permanent [nach jedem Spaziergang, Anm.] gewaschen werden müssten“, so Moser. Dadurch würden die Vierbeiner gesundheitlich geschädigt werden.

Auch die Desinfektion des Hundefells ist laut dem Veterinärmediziner keine gute Idee, denn: „Es gibt kein Desinfektionsmittel, das man oberflächlich auf den Hund aufsprühen kann, ohne den Hund dabei massiv gesundheitlich zu beeinträchtigen.“

Idealerweise sollten also auch die sozialen Kontakte von Vierbeinern eingeschränkt werden. Von fremden Personen sollten Tiere jedenfalls nicht gestreichelt werden. Falls man doch in Kontakt mit einem Hund kommt, mit dem man nicht in einem Haushalt lebt, sollte man rasch danach die Hände waschen.

Was man in der derzeitigen Situation beim Besuch einer Tierarztpraxis beachten sollte, hat uns Tierarzt Stefan Moser in diesem Video verraten.