Corgi-Mutter adoptiert Welpen in Not

corgi mutter adoptioert pitbull welpen
Sara kümmert sich liebevoll um ihren kunterbunten Wurf. / Fotos: Stephanie Easley über The Dodo.

Corgi-Hündin Sara nahm zu ihren eigenen Welpen vier Pitbull-Waisen auf und ist nun Oberhaupt einer kleinen Patchwork-Familie.

Sie sei eine Rabenmutter und deswegen nicht mehr länger als Zuchthund zu gebrauchen, argumentierte eine Welpenfarm in den Vereinigten Staaten und gab die schwangere Corgi-Hündin Sara ab. Im Tierheim „No Dog Left Behind Minnesota“ fand die vierbeinige Asylantin Zuflucht – und bewies nach der Geburt ihrer Welpen, dass die Gerüchte über sie vollkommen falsch waren. „Sie war von Anfang an eine großartige Mutter“, sagte eine freiwillige Helferin im Tierheim Stephanie Easley im Dodo-Interview. „Sie herzt sie ständig und sorgt immer für ihre Welpen.“

Sara ist nun Matriarchin einer großen Patchwork-Familie. / Foto: Stephanie Easley über The Dodo.

Ihr habt auch einen oder mehrere Welpen zuhause? Die Redaktion empfiehlt: Welpentraining mit Martin Rütter (2015)

Unverhoffter Familienzuwachs

Als ein Wurf verwaister Welpen in einem verlassenen Gebäude gefunden wurde, nahm man die geschwächten Tiere sofort bei „No Dog Left Behind Minnesota“ auf. Es wurde jedoch befürchtet, dass das Füttern mit der Flasche allein zu wenig sei, um die erschöpften Welpen wieder gesund zu machen. Also schummelte man die vermeintlichen Pitbulls unter Saras Corgi-Welpen – und diese nahm ihre Pflegekinder unverzüglich an. „Sie hat alle Mutterpflichten übernommen“, sagte Easley und fügte hinzu, dass sie die Welpen wie ihre eigenen umsorgt. „Die beiden Würfe verhalten sich wie einer… was sehr seltsam ist wegen des Alters- und Entwicklungsunterschieds. Die Corgi-Welpen sind sogar sanfter zu den verwaisten Geschwistern. Sie schlafen zusammen auf einem großen Haufen.“

Unglücklicherweise war der Zustand von einem der vier Welpen zu aussichtslos – er verstarb trotz Saras liebevoller Bemühungen an den Strapazen der Zeit vor dem Tierheim. Die verbliebenen drei Ex-Waisen seien jedoch über dem Berg und würden sich gut erholen – und wenn es sich tatsächlich um Pitbulls handelt, werden sie hoffentlich bald sehr viel größer als ihre Geschwister – und ihre Mutter – werden.