Brzeg: Beinahe 70 Hunde aus Vermehrerfarm gerettet

brzeg hunde hund vermehrer farm hundezucht gerettet tierschutz
Viele Hunde müssen in Zwingern mit unterdurchschnittlicher Lebensqualität ein trauriges Dasein fristen. / Symbolfoto: pixabay.

Im polnischen Brzeg wurden fast 70 verwahrloste Hunde aus den Fängen skrupelloser Hundevermehrer befreit und in die Obhut der Behörden übergeben. Die Tiere waren unter schrecklichen Bedingungen gehalten worden und mussten teilweise tierärztlich versorgt werden.

Am Wochenende kam es in der polnischen Stadt Brzeg in der Woiwodschaft Oppeln zu einem Großeinsatz von Polizei, Feuerwehr, Tierschutz und Tierärzten, nachdem eine Hundezuchtstätte durch ihre Haltungsbedingungen negativ aufgefallen war. Wie tag24 berichtete, hatten sich die Nachbarn der Vermehrerstätte bei den Behörden gemeldet, um auf das Leid der dort lebenden Tiere aufmerksam zu machen. Eine Untersuchung des Grundstücks durch die Polizei von Oppeln und örtliche Tierschutzvereine bestätigte den schlimmen Verdacht – beinahe 70 Hunde der Rasse Moskauer Wachhund vegetierten in schmutzigen Zwingern dahin. Sofort wurde eine Rettungsaktion gestartet.

Großaufgebot für Rettung

Die beinahe 70 Hunde waren in schmutzigen und undichten Stallungen und Zwingern gehalten worden, die nicht den hygienischen Mindeststandards von Hundezuchtstätten entsprachen. Demenstprechend angeschlagen war auch die Gesundheit vieler Hunde, die unter diesen unterdurchschnittlichen Bedingungen gehalten und vermehrt worden waren, um die Welpen später an nichtsahnende Kunden weiterzuverkaufen. Einige Tiere wurden sofort tierärztlich versorgt, der Rest wurde von Tierschützern und der Feuerwehr transportfähig gemacht und auf mehrere Tierheime verteilt, wo sie nun an geeignete Haushalte weitervermittelt werden sollen und eine zweite Chance auf jenes schöne Leben bekommen, das jeder Hund verdient hat. Die Betreiber der Hundefarm werden wegen Tiermissbrauch angezeigt – ihnen droht nun eine Gefägnisstrafe von bis zu drei Jahren.

Nicht nur in Brzeg

Hundefarmen und skrupellose Vermehrer sind als wirtschaftliche Branche in den letzten Jahrzehnten massiv angewachsen – und das in ganz Europa. Die Haltung der Tiere unter schlechten Bedingungen und die Vernachlässigung ihrer geistigen und körperlichen Gesundheit zum Wohle des Profits hat eine regelrechte Industrie geschaffen, die Welpen als Massenware produziert und an uninformierte Kunden weiterverkauft, die oftmals nicht den gewünschten glücklichen kleinen Wonneproppen erwerben, sondern ein traumatisiertes Jungtier mit zahlreichen gesundheitlichen und psychologischen Problemen. Auch wenn die Welpen schnell und leider auch billiger erworben werden können als von seriösen, verantwortunsgbewussten Hundezüchtern – lassen Sie lieber die Hände von dubiosen Angeboten. Denn diese Industrie des Hundeleids wird so lange bestehen bleiben, wie der Rubel rollt.

Sie suchen einen Welpen und möchten nicht an einen Vermehrer geraten? Konsultieren Sie hier unsere Checkliste für seriöse Hundezüchter oder adoptieren Sie einen Hund aus Ihrem lokalen Tierheim!