Bielefeld: Unangeleinter Hund auf Spielplatz beißt Mädchen

spielplatz bielefeld hund biss angriff kind unangeleint polizei
Auf den meisten Spielplätzen gilt generelles Hundeverbot. / Symbolfoto: Pixabay

Ein schlimmer Vorfall hat sich Mittwochabend auf einem Kinderspielplatz in Bielefeld ereignet: Ein unangeleinter Hund biss ein 10-jähriges Mädchen zwei Mal ins Bein, die Hundehalterin floh vom Tatort. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Wie ruhr24.de berichtet, kam es Mittwochabend, den 22. Juli 2020, zu einem furchtbaren Zwischenfall auf einem Kinderspielplatz in Bielefeld: Ein unangeleinter Hund war frei umhergelaufen. Erst wirkte es, als würde er sich einer Gruppe von drei jungen Männern nähern. Plötzlich wandte sich der Hund jedoch einem 10-jährigen Mädchen zu, das auf einem Klettergerüst auf dem Spielplatz spielte, und biss ihr zwei Mal ins Bein. Die direkt danebenstehende Mutter war von dem Angriff ebenso überrascht und konnte nichts tun, um die Attacke zu verhindern.

Die Hundehalterin brachte ihren Vierbeiner erst nach dem Biss wieder unter Kontrolle und konnte ihn anleinen, entzog sich aber ihrer Verantwortung und floh mit ihrem männlichen Begleiter vom Tatort. Die Polizei sucht nun nach beiden und bittet um Hinweise möglicher Zeugen. „Die Frau sei circa 20 Jahre alt, habe lange blonde Haare, sei schlank und hätte eine rosafarbene Jacke, ein weißes Basecap und eine helle Hose getragen. Der Mann, möglicherweise ihr Begleiter, wird als ’südländischer‘ Typ, mit dunklen Haaren und Bart beschrieben“, schrieb ruhr24. Bei dem Vierbeiner soll es sich um einen grauen American Staffordshire Terrier handeln.

Das Mädchen wurde ins Krankenhaus gebracht, über das genaue Ausmaß ihrer Verletzungen ist noch nichts bekannt.

Hundeverbot auf öffentlichen Kinderspielplätzen

Beißattacken sind für alle Beteiligten eine schlimme und angsteinflößende Erfahrung, doch besonders tragisch sind jene Vorfälle, in denen Kinder verletzt werden. Die Furcht vor bissigen Hunden ist bei weitem nicht der einzige Grund, warum unsere Vierbeiner eigentlich nichts auf öffentlichen Kinderspielplätzen verloren haben: Selbst der kleinste und kinderliebste Hund kann einem Kind nicht geheuer sein. Besonders kleine Kinder haben oft Angst vor Hunden, oder haben in ihrem jungen Leben bereits schlechte Erinnerungen an sie, sodass sie allein schon beim Anblick eines Hundes Furcht empfinden können.

Ein Spielplatz sollte jedoch ein sicherer Hafen für Kinder sein, ein Platz, der nur ihnen gehört und auf dem sie nach Herzenlust spielen und toben dürfen. Halten Sie daher auch dann einen angemessenen Abstand von Spielplätzen, wenn diese nicht explizit mit einem Hundeverbot beschildert sind, denn auf den meisten Kinderspielplätzen gilt Hundeverbot, egal ob mit Leine und Maulkorb oder ohne.

Erfahren Sie hier, wie Beißvorfälle vermieden werden können oder was zu tun ist, wenn Ihr Hund bereits gebissen hat.