Sonntag, Oktober 2, 2022
StartNews & StoriesSharpei am Bahnhof alleine zurückgelassen

Sharpei am Bahnhof alleine zurückgelassen

Die Briten erinnert er an Paddington-Bär – ein Shar-Pei-Mischling, der mit einem Koffer am Bahnhof Ayr in Schottland ausgesetzt wurde. Das Schicksal des Hundes verbreitete sich wie ein Lauffeuer im Internet, Menschen aus der ganzen Welt wollen ihn nun adoptieren.

Er wurde einsam zurückgelassen, ausgesetzt im schottischen Bahnhof Ayr. Dem armen Shar-Pei-Mischling Kai widerfuhr ein Schicksal wie vielen anderen Hunden, die nicht mehr gewollt und einfach ausgesetzt werden. Was an diesem etwas anders ist: Kai wurde mit einem Koffer zurückgelassen. Befüllt mit Spielzeug und Napf.

Fast eineinhalb Stunden saß der Vierbeiner da, bis sich schließlich das Bahnhofspersonal und dann Tierschützer der Schottischen Gesellschaft zur Verhütung von Grausamkeiten an Tieren (SPCA) seiner annahmen und ihn versorgten, wie „welt.de“ berichtet.

Nicht nur sein Spielzeug, sondern Glück im Unglück brachte der Koffer dem Findling. Die Briten erinnerte der Hund nämlich an den berühmten Paddington-Bär. Was wohl auch der Grund ist, warum sich Kais Schicksal in den sozialen Netzwerken wie ein Lauffeuer verbreitete. Menschen von überall auf der Welt wollen den Shar-Pei-Mischling adoptieren. Der soll allerdings in Schottland bleiben, sagen seine Pfleger. Sie sind sehr dankbar für die großzügigen Spenden, die bereits so viele Fans des Hundes leisteten. Diese werden Kais Augenoperation – er hat nach innen gerollte Augenlider – finanzieren.

Von dem Besitzer oder der Besitzerin fehlt vorerst jede Spur. Fest stehe, dass der Hund via Internet gekauft worden sein soll, sagen Vorbesitzer.

Ähnliche Beiträge