Abgehoben und abgestraft – YouTuber ließ Hund Dollar fliegen

Rechts ist der Youtuber mit dem an Ballons angebundenen Hund Dollar zu sehen, links kuschelt er mit seinem Hund.
Nach seinem gefährlichen Stunt muss sich der Youtuber und Hundebesitzer nun vor dem Gesetz verantworten. / Youtube (Gauravzone, r.), Instagram (dollarzone_official, l.).

Berühmtheiten sind ja oftmals gerne ein bisschen abgehoben, doch ein indischer YouTuber ging dann doch zu weit. Er band seinen Hund Dollar an eine Traube Heliumballons und ließ ihn mehrere Meter fliegen. Nun wurde der junge Mann verhaftet.

Mit über vier Millionen Abonnenten ist der indische YouTuber Gaurav Sharma eine Berühmtheit in seinem Heimatland und auch international. Ein Star in seinen Videos ist auch immer wieder sein Zwergspitz-Rüde „Dollar“, der ebenso glühende Fans hat wie sein Besitzer. Laut dem Independent waren diese nun besonders entsetzt, als der 32-jährige ein ganz besonderes Video auf seinen YouTube-Kanal hochlud. In diesem stattete der junge Mann Dollar mit einer großen Traube an Ballons aus. Er band die mit Helium gefüllten Flugkörper an seinem Hund fest und brachte die Fellnase auf diese Weise sogar zum Abheben. Ein paar Meter weiter oben wartete ein Helfer auf einem Balkon, um den fliegenden Hund wieder einzufangen. Doch auch wenn die Aktion glimpflich endete, hagelte es berechtigte Kritik von allen Seiten. „Welche kranke, dumme Person würde so etwas machen?“, schimpfte ein Tierliebhaber auf Twitter, eine andere Userin schrieb: „Warum probieren die das nicht an sich selbst aus? Warum das Leben eines armen Tieres riskieren? Ein erbärmlicher, billiger und hochgradig unethischer Akt!“

YouTuber festgenommen

Doch nicht nur in den Augen der Twitter-Community wurde ein Verbrechen begangen. Kurz nach der Veröffentlichung des Videos wurde der YouTuber von der indischen Polizei in Süd-Delhi festgenommen. Er wird sich nun aufgrund seines gefährlichen Stunts wegen Tierquälerei vor dem Gesetz verantworten müssen. Auch seine Mutter, die im Video neben ihm zu sehen ist, wird belangt. Kurz darauf lud Sharma ein weiteres Video auf seinem Kanal hoch, in dem er sich für seine Tat entschuldigt. „Ich werde das nicht mehr machen“, beteuert er. Doch so leicht lassen ihn seine Fans nicht vom Haken. „Dollar sah so hilflos aus und wusste nicht, was da passiert. Findest du das lustig?“, wetterte man gegen ihn. Der Ballonhund-Clip wurde zum Glück mittlerweile gelöscht.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden