5 gute Gründe, warum wir Australian Shepherds lieben

ein kleiner flauschiger australian shepherd welpe im dreiviertelprofil
Gründe gibt es viele, warum man den Australian Shepherd einfach lieben muss - hier unsere Top 5! / Foto: Pixabay

Der Australian Shepherd hat in den letzten Jahren massiv an Fans gewonnen und das zu Recht, wie wir meinen! Hier unsere 5 wichtigsten Gründe, warum man diese Rasse einfach lieben muss.

1. Weil sie wahre Charmebolzen sind

Ob im Umgang mit Menschen oder anderen Vierbeinern – der Australian Shepherd ist bekannt für seine aufgeschlossen charmante Art. Und auch wenn er einmal Unfug anstellt, kann man ihm in der Regel dafür nicht lange böse sein.

via GIPHY

2. Ihr „Entdecker-Gen“

Australian Shepherds gelten als intelligent und entdecken gerne Neues. Auch im Spiel mit Menschen oder bei Arbeit (z. B. beim Schafehüten) kennt ihre Motivation kaum Grenzen. Damit sich der vierbeinige Liebling nicht überanstrengt, sollte man daher stets darauf achten, dass auch die notwendigen Ruhepausen eingehalten werden.

via GIPHY




3. Ihr großes Vertrauen

Wenn man sich dem Australian Shepherd liebevoll widmet, dankt dieser es mit einer Riesenportion Treuseeligkeit und Vertrauen. Ist eine derartige Bindung einmal Vorhanden, lieben es Vertreter dieser Rasse auch ausgiebig zu kuscheln.

via GIPHY

4. Weil es mit ihnen niemals langweilig wird

Die agilen Fellnasen sind Energiebündel erster Güte. Daher lernen sie schnell und wollen auch entsprechend gefordert werden. Couchpotatoes sehen definitiv anders aus!

5. Weil sie sooo flauschig sind

Schon während der Welpenzeit aber auch danach bestechen Australian Shepherds durch ihre großzügige Haarpracht. Wer allerdings Probleme damit hat, wenn Hundehaare in der Wohnung liegen, ist bei dieser Rasse an der falschen Adresse.

via GIPHY