Sonntag, Oktober 2, 2022
StartNews & StoriesNewsBesitzer gab entlaufene Huskys zum Abschuss frei

Besitzer gab entlaufene Huskys zum Abschuss frei

In St. Georgen an der Gusen sorgten zwei entlaufene Huskys für Aufregung. Auf einem Bauernhof rissen sie fünfzehn Hühner und zwei Schafe. Die Besitzer der Hunde gaben zu, mit ihnen überfordert zu sein, und schienen sie nicht zurückzuwollen. Laut ihrer Aussage könne man die beiden einfach erschießen. Doch die Behörden forderten eine andere Lösung.

Der Sibirische Husky ist als passionierter Schlittenhund eine echte Sportskanone, die nicht nur über eine extreme Ausdauer verfügt, sondern auch noch eine hohe Intelligenz aufweist. Diese schönen Nordländer artgerecht auszulasten, ist eine große Herausforderung für jeden Hundebesitzer. Aufgrund ihrer anspruchsvollen Natur sind sie daher keineswegs für jeden Hundefreund geeignet. Dies musste sich auch ein Hundehalter aus St. Georgen an der Gusen eingestehen, nachdem seine beiden Hunde entlaufen waren. Laut dem “Kurier” hatten die entlaufenen Huskys auf einem Bauernhof im Mühlviertel erhebliche Schäden angerichtet und fünfzehn Hühner und zwei Schafe gerissen. Aufgrund ihres wölfischen Aussehens hatte man erst wegen reißenden Wildtieren bei der Polizei im Ort Anzeige erstattet. Daraufhin fanden die Polizeibeamten heraus, dass es sich eigentlich um die Huskys eines 23-jährigen Pärchens handelte.

Frei zum Abschuss?

Die beiden entlaufenen Huskys gehörten eigentlich seiner Lebensgefährtin, doch der junge Mann gab an, dass sie beide keine Kontrolle mehr über die Hunde hätten. Die Tiere hatten schon vorher in Engerwitzdorf Schafe gerissen. Sie waren mit der Haltung der anspruchsvollen Rasse überfordert. Da sie die Tiere ohnehin nicht mehr zurückwollten, schlug das Paar schließlich vor, die Hunde gleich zu erschießen. Die Behörden waren mit dieser Lösung jedoch nicht einverstanden, und man einigte sich darauf, dass die Hundehalter ihre Tiere suchen und in ein Tierheim bringen sollten. Der zuständige Jäger und der Amtstierarzt der Bezirkshauptmannschaft Urfahr wurden über diese Abmachung informiert. Laut der “Heute” sind die Hunde allerdings aktuell wieder bei dem jungen Paar.

Ähnliche Beiträge